Selbsteinschätzung mit dem GDA Gefahrstoff-Check zum sicheren Umgang mit krebserzeugenden Gefahrstoffen am Arbeitsplatz

Der GDA Gefahrstoff-Check richtet sich an alle Mitwirkenden im Arbeitsschutz eines Unternehmens. Mit diesem frei verfügbaren Tool können Gefährdungen durch krebserzeugende Gefahrstoffe am Arbeitsplatz erkannt werden. Das ist die Voraussetzung dafür, um wirksame Schutzmaßnahmen zu treffen. Der Gefahrstoff-Check der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) ist ein wichtiges Element des Arbeitsprogramms „Sicherer Umgang mit krebserzeugenden Gefahrstoffen“ von Bund, Ländern und Unfallversicherungsträgern.

Die Nutzer und Nutzerinnen können anhand von neun thematisch gegliederten Bausteinen, bestehend aus drei bis fünf Fragen, die Situation in ihrem Unternehmen selbst einschätzen und Handlungsbedarf erkennen. Gleichzeitig erläutern zu jeder Frage einzelne Rubriken die Pflichten und Maßnahmen in leicht verständlicher und kompakter Form. Der GDA Gefahrstoff-Check soll dabei unterstützen, die Gefährdungsbeurteilung zu krebserzeugenden Gefahrstoffen durchzuführen, zu vervollständigen oder zu aktualisieren. Über die Verlinkung zu praxisbezogenen Arbeitshilfen sind für nahezu alle Bereiche branchenspezifische Informationen zu finden. Das Ergebnis kann als Ausgabebericht auf dem eigenen Rechner der Nutzer und Nutzerinnen gespeichert werden.

Der GDA Gefahrstoff-Check steht als verkürzte Broschürenfassung und als barrierearmes PDF sowie als ausführliches Online-Tool unter www.gda-gefahrstoff-check.de zur Verfügung.

Dieses Werkzeug wurde unter Federführung der Unfallversicherungsträger und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) im Rahmen des GDA-Arbeitsprogrammes zu krebserzeugenden Gefahrstoffen entwickelt.

Ansprechpartner zum Thema:

Antje Ermer, Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie, Kurfürsten-Anlage 62, 69115 Heidelberg, gda-gefahrstoff-check@bgrci.de

Stefan Gabriel, Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Alte Heerstr. 111, 53757 Sankt Augustin, gda-gefahrstoff-check@dguv.de

 

Quelle: Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie

zur Übersicht
nächster Artikel

Artikel teilen: